Warum Leitungswasser filtern?

Das Trinkwasser in Deutschland unterliegt strenger Kontrollen gemäß der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001). Das Filtern von Leitungswasser im Haushalt ist daher nicht zwingend notwendig, sollte aber aus Kosten- und Gesundheitsgründen durchaus in Erwägung gezogen werden.

Die Trinkwasserverodnung umfasst lange nicht alle im Wasser gelösten Stoffe und somit kann eine mögliche Belastung mit Chemikalien nie völlig ausgeschlossen werden. Desweiteren reichert sich das Trinkwasser gerade in Altbauwohnungen oft mit Schwermetallen aus alten Rohrleitungen an und erreicht den Verbraucher in verminderter Qualität.
Besonders in Haushalten mit Kleinkindern, kranken oder alten Familienmitgliedern mit schwachen Abwehrkräften kann somit das Filtern des Leitungswasser aus gesundheitlichen Gründen sinnvoll sein.

Je nach Region ist unser Leitungswasser von unterschiedlicher Beschaffenheit und Geschmack. Viele Haushalte nutzen Ihr Leitungswasser gar nicht als Trinkwasser, da es einfach nicht gut schmeckt. Auch hier können Wasserfilter eine erhebliche Verbesserung der Wasserqualität bewirken und Ihnen teures Wasserkaufen so wie lästiges Kistenschleppen ersparen.

Hier erfahren Sie mehr über Filter für den Haushalt.